Pro Schulklasse sind im Durchschnitt 1-2 Kinder legasthen. Bei einer entsprechend frühzeitigen Diagnose lassen sich beste Erfolge erzielen. Wir bieten dir in unserem Institut einerseits die Möglichkeit, sich ohne lange Formalitäten auf das Vorhandensein einer Legasthenie austesten zu lassen, andererseits gehen wir gemeinsam den kompletten Therapieweg. D.h. ich begleite dein Kind Schritt für Schritt raus aus der Legasthenie, hinein in eine erfolgreiche Zukunft.

Wie läuft eine typische Legasthenietherapie bei uns ab?

Nach einer Kontaktaufnahme treffen wir uns zu einem vereinbarten Termin in einer meiner beiden Praxen (Wien oder Mittelburgenland) Wir machen einen Legasthenietest nach der AFS Methode (Aufmerksamkeit, Funktion, Symptom) am Computer. Danach kann ich dir sagen, wie schwer und in welchen Teilgebieten eine Legasthenie vorliegt.

Daraufhin wird ein Therapieplan erstellt, welcher genau auf dich abgestimmt ist. In (normalerweise wöchentlichen) Sitzungen arbeiten wir gezielt gegen diese Schwächen, so dass am Ende der Therapie eine deutliche Besserung zu bemerken ist.

Was kostet dich das?

Die Testung nach AFS kostet einmalig 90 € (inkl. Anamnese, Testauswertung und pädagogischem Gutachten)

Eine Therapiesitzung (60 Minuten) kostet 39 €

Wie viele Sitzungen werden benötigt?

Legasthenie ist unheilbar, es können lediglich die Symptome verbessert  bzw. deutlich verbessert werden, so dass ein normales Leben mit dieser Teilleistungsschwäche möglich ist. Wie viele Sitzungen benötigt werden, um ein befriedigendes Ergebnis zu erzielen, lässt sich nur individuell bestimmen. Nach der AFS Austestung kann ich dir eine ungefähre Einschätzung geben. Im Normalfall treten Besserungen bereits nach einigen Monaten auf.